Was unsere Kunden über unsere Lösungen sagen.

Mehr Energie

Seit ich epigenosan einnehme, fühle ich mich wohler und habe mehr Energie. Ich fühle mich vitaler und bin leistungsfähiger. Vorher war ich oft müde.

Frau C. R., Adliswil

Keine «Gelüste» mehr

Nebst dem guten Körpergefühl ist mein Allgemeinbefinden deutlich besser. Ich habe keine Gelüste mehr, fühle mich nach den Mahlzeiten satt und hatte noch nie ein „Loch“ im Laufe des Nachmittags. Ich bin Euch sehr dankbar, dass Ihr dieses Konzept heraus getüftelt habt. Ich werde es bei jeder Gelegenheit weiter empfehlen!

Frau A. K., Küssnacht

Sport und Energie

Dank epigenosan konnte ich die Essenspausen viel leichter einhalten und hatte auch wieder mehr Energie für den Sport.

Frau G. T., Altstätten

Nachmittags hellwach trotz Kohlenhydrate

Seit ich meine Ernährung umgestellt habe und ich unterstützend epigenosan nehme, habe ich keinen Blähbauch mehr. Früher konnte ich kaum ein Glas Wasser trinken ohne Völlegefühl. Ich bin nachmittags hellwach, obwohl ich auch Kohlenhydrate zu Mittag esse. Die Lust auf Brot und Schokolade hat sich von einem Tag auf den anderen auf ein gesundes Niveau stagniert. Ich habe deutlich weniger Wassereinlagerungen im Gewebe, vor allem sind meine Füsse nicht mehr geschwollen. Ich laufe leichtfüssiger und unbeschwert durch mein Leben. Ich bin sehr dankbar, dass meine Odyssee durch all die körperbewussten Gesundheitsangeboten, von Wickel bis Sport, von Xenical bis Diäten, diese positive Wende erfahren durfte.

Frau M. P., Wald ZH

Keine Diät – sondern Ernährungsumstellung

Der erste grosse Erfolg kam nach ca. 3 Monaten. Bereits nach diesem Zeitraum wog ich 10 kg weniger. Jetzt war ich vom Ergeiz gepackt. Es ging immer leichter nach dem EPI Index einzukaufen und sich danach zu ernähren. Auch im Restaurant sucht man sich sein Menü bewusster aus. Niedergeschlagenheit und Müdigkeit wurden Fremdwörter. Der Bauch wurde kleiner und das Doppelkinn verschwand immer mehr. Hält man sich an diese Vorgaben, so darf man sich auch einige Ausnahmen gönnen. Nachdem ich diese Ernährungsumstellung seit 20 Monaten mache, hat sich mein Stoffwechsel angepasst. Nach einer Woche Ferien, in denen ich mich nur selten an die Vorgaben gehalten habe, ist dies auf der Waage erkennbar. Halte ich mich danach wieder an meinen Plan, bin ich nach 5-10 Tagen bereits wieder auf meinem Ausgangsgewicht. Da es sich bei epigenetic balance nicht um eine Diät sondern um eine Ernährungsumstellung handelt, ist es mein Ziel, die neu erlernte Essgewohnheit beizubehalten. Mir hin und wieder eine Ausnahmen gönnen und bewusster geniessen. Verbote erteilen muss ich mir keine, den der eigene Ehrgeiz gewinnt meistens. Vieleicht werden es ja noch einige Kilo weniger, und dies ohne Druck.

Herr R. J., Zug

Keine Allergien mehr

Gerne möchte ich persönlich meinen EPITyp nach gut 5 Monaten nochmals bestimmen lassen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Essumstellung macht mir Spass, und ich werde mich langfristig „gesünder“ ernähren. Wie bereits erwähnt, vertrage ich auch seit einigen Monaten problemlos wieder alle Früchte und Nüsse, was für mich sehr erfreulich ist.

Herr E. K., Horw

Bauchfett reduziert

Ihre epigenosan-Sachets sind super. Ich habe schon sehr viel Erfolg, obwohl ich kaum damit begonnen habe. Bauchfett reduziert, viel mehr Energie. Ich bin sehr zufrieden.

Frau U. B, Weinfelden

Keine Lust auf Zwischenmahlzeiten

Zu meinem Erstaunen hat mir epigenosan wirklich die Lust auf Naschereien genommen und den Hunger gedämpft. Auf Zwischenmahlzeiten habe ich auf Empfehlung von EpiGenenticBalance (ohne Probleme) verzichtet.

Frau E. D., Baar

Die Kilos purzeln

Es kann nicht so weitergehen, jedes Jahr wieder 1 kg mehr – wo endet das?

Ja, ja Wechseljahre, weniger Tagesbedarf und und…Hungerkuren und Kohlsuppe habe ich satt. Ich suche – etwas das es mir ermöglicht meine Ernährung anzupassen – etwas das auf mich abgestimmt ist – etwas das ich dauerhaft anwenden kann, denn ich möchte gesund bleiben. Da kommt mir das Inserat über das EPIKonzept in einer Zeitschrift gerade recht. Nach Einführungsgespräch, Ernährungsprotokoll und Bluttest erhalte ich für mich ausgearbeitete Ernährungsvorschläge. Schritt für Schritt gewöhne ich mich an mein neues Essen und Essverhalten, der Sommer hilft mir auch das Bewegungsprogramm zu verwirklichen. Die Kilos purzeln die Laune wird immer besser und essen darf ich mehr denn je. Es gibt es tatsächlich abnehmen ohne zu hungern! Ich fühle mich gut und es macht Spass, dass der Schwimmring wirklich ein Wasserspielzeug ist und nicht mehr in Form von einer Fettwurst um meinen Bauch herumgeschleppt werden muss. Ich mache weiter mit Spass am Leben und Freude am Essen.

Frau V. H., Rheinfelden

Diabetes-Typ-II heilen

Was ist mir wichtig für meine Patienten: Für mich als Arzt steht die erfolgreiche Behandlung des Diabetes Typ II im Vordergrund, welcher durch das EPIKonzept von der Basis her geheilt werden kann.


Ich habe bereits mehrere Diabetes Typ II – Patienten erfolgreich behandelt. Wenn der Patient sich auch nach der Behandlungsphase an die Ernährungsempfehlungen hält, dann benötigt er keine oralen Antidiabetika mehr!
Die Patienten müssen sich zeitlebens bei einer entsprechenden Disposition, sei es Adipositas, sei es Diabetes Typ II, an die Ernährungsempfehlungen halten. Aber dies ist nichts aussergewöhnliches, sondern ganz normaler medizinischer Alltag. Ohne Compliance ist die beste Therapie ohne Chance.


Das EPIKonzept in meiner Praxis:
Das EPIKonzept lässt sich leicht in meine Praxis integrieren, denn 2 meiner MPAs sind im Konzept ausgebildet und können die Ernährungsempfehlungen kompetent an die Patienten weiter geben.


Meine Weiterempfehlung:
Unbedingt, sofern der Arzt die Überzeugung lebt, dass er die Krankheiten des Patienten nicht managen, sondern heilen will.

Dr.med. Robert Heiz, Uster